VKE - Verband der Vertriebsfirmen Kosmetischer Erzeugnisse e.V.
Ann Thorer

Ann Thorer

Interview mit Ann Thorer, Chefredakteurin JOY/SHAPE

Wir haben mit Ann Thorer, frischgebackene Chefredakteurin von JOY & Shape gesprochen

Was lieben Sie an der Kosmetikbranche?
Die Kosmetikbranche sorgt mit ihren Produkten und Erfindungen dafür, dass Menschen schöner werden und sich verwöhnen können – das ist herrlich. Außerdem ist Kosmetik ist so sinnlich, das begeistert mich. Wie fühlt sich die Creme auf meiner Haut an? Wie riecht das Shampoo? Wie sieht der Rotton auf meinen Lippen aus? Ich probiere selbst gern aus und die Kosmetikbranche liefert mir alles, was ich dafür brauche.

Verraten Sie uns Ihren Lieblingsteil im Heft?
Ich habe eigentlich alle Bestandteile der JOY gleich lieb. Aber was mir besonders große Freude macht, sind die Fotoproduktionen. Ich liebe es, dass wir bei unseren Frisurenstrecken zum Beispiel immer auch zeigen, wie man die Looks macht. So verbinden wir hochwertige und opulente Optik mit richtig gutem Service. Außerdem bin ich verrückt nach Psychotests – und auch die sind in der Joy richtig gut.

Was ist Ihr Lieblingslook für den Winter?
Ich trage im Winter dasselbe wie im Sommer – nur kältetauglich hochgerüstet. Ich trage nur selten Hosen, lieber Röcke und Kleider, und dazu voluminöse Mäntel und hohe Stiefeletten. Ansonsten: Haare offen oder irgendwie "hochgewurschtelt", Lippenstift, Rouge, Nagellack – fertig.

Wofür geben Sie gern Geld aus?
Leider für fast alles. Aber am allerliebsten lasse ich es in Online-Shops (z.B. bei ASOS.de oder douglas.de) oder gebe es in Restaurants und Bars für richtig gutes Essen und fantastischen Wein aus.

 

Ihr Lieblings-Kosmetikprodukt?
Oh, Gott, darf ich nur eins nennen? Okay. Dann: das rosafarbene "For her" von Narciso Rodriguez – ohne diesen Duft fühle ich mich nackt.

Wem würden Sie Ihren Job gern mal für einen Tag anvertrauen?
Sorry, aber gerne würde ich meinen Job nicht einmal für einen Tag hergeben. Deswegen lautet meine Antwort: an niemanden oder an jemanden, der an diesem Tag frei hat.

Drei Eigenschaften eines guten Chefredakteurs?
Er sollte Leidenschaft für sein Produkt haben, für seine Ideen kämpfen und sein Team mitreißen können. Kritikfähig sollte er auch sein – es ist wichtig, sich immer wieder zu hinterfragen und sich auch Fehler einzugestehen. Und eine richtig große Portion Humor kann bei der ganzen Sache auch nicht schaden.

Ihr letzter Lust-/Luxuskauf
Ein viel zu teures Flugticket von München nach Hamburg, um meinen Freund zu einem romantischen Date zu treffen.