VKE - Verband der Vertriebsfirmen Kosmetischer Erzeugnisse e.V.
Alwin Bogan, Pressesprecher Zollfahndungsdienst
Ausgabe I, 2018

Der ZOLL unterstützt Sie beim Kampf gegen Kosmetikfälschungen

Ein Beitrag von Alwin Bogan

Alwin Bogan
Alwin Bogan

Zentrales Datenbanksystem zum Schutz von Geistigen Eigentumsrechten
"Millionenschaden für die Branche – Rekord bei Kosmetikfälschungen", "Immer mehr Produktfälschungen in der Kosmetikbranche" und "Billig gemacht – gefälschte Kosmetika erkennen" – das sind nur einige der Überschriften von Presseartikeln, die sich mit dem zunehmenden Phänomen von Produktfälschungen in der Kosmetikindustrie beschäftigen.

Wie kann Ihnen der ZOLL helfen, damit Fälschungen Ihrer Produkte erst gar nicht auf den deutschen Markt kommen?

Natürlich kann der ZOLL leider nicht verhindern, dass die Zahl der Produktfälschungen zunimmt. Allerdings stellt Ihnen der ZOLL mit der "Zentralstelle Gewerblicher Rechtsschutz (ZGR)" einen starken Partner im Kampf gegen Produktpiraterie an die Seite.

Um die Einfuhr von Plagiaten auf den EU-Binnenmarkt zu verhindern, ist es unerlässlich, dass die betroffenen Unternehmen und der ZOLL eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten. Die Aufgriffserfolge des Zolls zeigen aber nicht nur den engagierten Einsatz der Abfertigungs- und Fahndungsbeamten, sie unterstreichen auch, dass die Fälscher immer weiter produzieren und deshalb alle Anstrengungen zum Schutz gegen diese Form der Wirtschaftskriminalität weiter auf hohem Niveau vorangetrieben werden müssen.

Im Regelfall kann der ZOLL bei gefälschten Waren nur tätig werden, wenn der betroffene Rechtsinhaber einen Antrag auf Schutz von Geistigen Eigentumsrechten gestellt hat. Der ZOLL stellt dafür ein komfortables IT-System zur Verfügung: ZGR-online. ZGR-online bietet Ihnen eine Möglichkeit, Ihre Anträge auf Tätigwerden der Zollbehörden direkt über das Internet zu stellen, zu ändern bzw. zu verlängern.

Dabei ist wichtig, dass die betroffenen Unternehmen dem ZOLL ständig aktuelle Informationen zukommen lassen mit denen auch ein Laie im Bereich der Kosmetikindustrie etwas anfangen kann! Schließlich müssen die Zollbeamten vor Ort bei einer Kontrolle schnell und sicher feststellen können, ob sie ein Original oder eine Fälschung in Händen halten.

 

Weitere Informationen:

Inhaber von Rechten geistigen Eigentums können bei der Zentralstelle Gewerblicher Rechtsschutz in München einen Antrag auf Tätigwerden der Zollbehörden stellen und damit ihre Rechte erfolgreich durchsetzen.

Der ZOLL wird bei Verletzung von folgenden Schutzrechten tätig:

listenpunktPatent und Gebrauchsmuster
listenpunktMarkenschutz
listenpunktUrheberrecht
listenpunktSortenschutz
listenpunktDesign- und Geschmacksmuster
listenpunktHalbleiterschutz
listenpunktGeographischen Angaben

Ihre Daten sind beim ZOLL sicher! Innerhalb des ZOLL erhalten nur autorisierte Benutzer einen Zugriff auf die Daten. Die Daten werden zudem nur für innerdienstliche Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an verwaltungsfremde Dritte ist technisch nicht möglich.

ZGR-online erlaubt es auch, bereits gestellte Anträge zu verlängern und zu ändern sowie die für die Erkennung rechtsverletzender Waren notwendigen Zusatzinformationen, wie z. B. Produkthinweise oder Informationen für eine Risikoanalyse, zu aktualisieren. Die Dateneingabe erfolgt über Eingabemasken, die es möglich machen, die erforderlichen Daten strukturiert zu erfassen.

Warten Sie nicht, bis es zu spät ist! Melden Sie sich an!

Weitere Informationen im Merkblatt ZGR-online (PDF) und online: www.zoll.de




VKE-KOSMETIKVERBAND · Unter den Linden 42 · 10117 Berlin
Telefon: +49 (0) 30.20 61 68-22 · Telefax: +49 (0) 30.20 61 68-722 · E-Mail: info@kosmetikverband.de
www.kosmetikverband.de
Pressebüro ANTJE BRÜNE · E-Mail: info@presse-bruene.de