VKE - Verband der Vertriebsfirmen Kosmetischer Erzeugnisse e.V.
Emotionen über jeden Schritt des Marketingprozesses im Griff zu haben wird für Marken zunehmend wichtiger, oft sogar überlebenswichtig. Denn neue Trends sind meist eine Reaktion auf das gezielte Ansprechen längst vorhandener menschlicher Bedürfnisse. Wer die emotionale Dynamik seiner Kategorie und vor allem die seiner Marke versteht, kann sie gezielt steuern, auch bei sich ändernden Idealen und Anforderungen an Schönheit und Ästhetik. Da wir noch immer nicht in einer genuin gleichberechtigten Welt leben, unterscheiden sich Frauen und Männer gerade im Bereich Kosmetik und Schönheit noch immer. Begriffe und Intentionen haben zwar eine gemeinsame Grundlage werden aber anders gelebt. Es geht nicht um Persönlichkeiten sondern um emotionale Bedürfnisse, sie sind unabhängig vom Alter, dem tatsächlichen Aussehen oder Erfolg der Menschen. Dennoch treiben sie das Verhalten der Endverbraucher. Doch wer sind diese Verbraucher, welche Typen liegen ihnen zugrunde, welche Einstellungen und inneren Bedürfnisse haben sie? Hier liefert das TNS Needscope Modell eine Antwort. Insgesamt lässt sich sagen: bei aller Beschleunigung im Markt, bei allen technischen Entwicklungen, grundlegende emotionale Bedürfnisse sind relativ stabil – nur ihre Ausgestaltung ändert sich. Vor 100 Jahren gab es diese Typen genau so wie heute. Das Verständnis Menschlicher Bedürfnisse kann für viele Marken eine echte Chance werden. Wer das Herz nicht erreicht, muss den Umweg über den Preis nehmen. Echte, passende emotionale Ansprache durch Marken wird von Verbrauchern immer honoriert. Thomas Hoch
Head of Brand Strategy
TNS Infratest