VKE - Verband der Vertriebsfirmen Kosmetischer Erzeugnisse e.V.

Medienmacherfragebogen: Der VKE-Kosmetikverband im Gespräch mit Hans-Joachim Strauch, Geschäftsführer der ZDF Werbefernsehen GmbH

Das ZDF Werbefernsehen ist...

seit 2009 eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des ZDF und ist seit dem 2. Sendetag 1963 für die Werbung und das Sponsoring im ZDF verantwortlich. Von diesem qualitativen Umfeld profitieren auch Marken und Produkte, die hier werben. Denn die Glaubwürdigkeit der Sender und Formate trägt auch zur Glaubwürdigkeit der Werbung bei.

Wem würden Sie Ihren Job gerne mal für einen Tag anvertrauen?

Selbstverständlich niemandem. Nicht weil ich niemandem traue. Vielmehr weil ich Sorge hätte, auf mein großartiges Team und die interessanten Themen verzichten zu müssen. Das möchte ich keinen Tag missen.

Wenn SIE einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – was wäre Ihre Wahl?

Ganz klar: den Job unserer sechs Mainzelmännchen. Immer am Nerv der Zeit zaubern sie den Zuschauerinnen und Zuschauern täglich ein Lächeln ins Gesicht. Und wirklich jeder kennt sie. Und das tollste an ihnen: Jede ihrer Geschichten endet mit einem Happy End. Wer wünscht sich das nicht?

Drei Eigenschaften eines guten Chef-TV-Vermarkters?

Ein Näschen für gesellschaftliche (Konsum-)Trends und Zielgruppen. Und besonders als TV-Vermarkter im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sind Transparenz und eine Geradlinigkeit unverzichtbar – gerade im Hinblick auf die Kundenberatung. Diese drei Komponenten ergeben in ihrer Summe eine solide Basis für eine vertrauensvolle und verlässliche Zusammenarbeit.

Welches Format nutzen Sie neben Print bzw. HF/TV am liebsten?

Ganz ehrlich: Kein Weg führt an den klassischen Medien wie TV vorbei. Das haben auch die jüngsten Ereignisse wie die Pandemie-Krise wieder unter Beweis gestellt. Wie das? Mit der Pandemie-Krise stieg auch signifikant der Bedarf – gerade auch unter den Jüngeren – an seriöser Berichterstattung. Mit 64 Prozent sind die Sender der Öffentlich-Rechtlichen die meistgenutzten Quellen unter den 18- bis 75-Jährigen, um sich rund um Corona zu informieren. Die Zahl der täglichen ZDF-Seherinnen und -Seher stieg im Laufe des vergangenen Jahres von anfänglich 24 auf über 26 Millionen. Spannend wird es vor allem, wenn man sich die Reichweiten zwischen den Pandemiewellen anschaut: So konnte das ZDF als einziger Sender eine Millionen Zuschauer jenseits der ersten und zweiten Welle für sich gewinnen und halten. Somit konnte das ZDF seine Marktführerschaft noch weiter ausbauen.

TV/HF und Kosmetik ...

sind in puncto potenzielle Zielgruppen hervorragende Matching-Partner – ganz besonders im Öffentlichen-Rechtlichen. Denn Zuschauerinnen und Zuschauer, die beim Fernsehen auf Qualität achten, tun das Gleiche auch im Hinblick auf ihr Konsumverhalten. Soll heißen: Sie tendieren zu Marken, wenn nicht sogar zu Premium-Marken. Und wo sonst gibt es so exklusive Premium-Marken wie in der Kosmetik?

Der VKE ist für mich...

Kooperationspartner, Berater und somit ein bedeutender Zugewinn innerhalb meines Netzwerks.

Mein persönlicher Luxus ...

VKE: ein Vollmundiger Wein, dazu ein selbstgedrehtes Kippchen und dabei pure Entspannung.

Was ist nach Ihrer Meinung ein überschätzter Trend?

Die Digitalisierung und ihre vermeintlichen Vermarktungs-Vorzüge. Aus unserer aktuellen VuMA-Studie wissen wir nämlich, wie sehr Online-Werbung abgelehnt wird: Rund 60 Prozent der Web-Userinnen und -User empfinden Online-Werbung als lästig und störend. Dabei wenden sogar mehr als 30 Prozent Ad-Blocker an, um Werbung im Netz nicht sehen zu müssen..

Was wird in unserer Gesellschaft in 20 Jahren anders sein?

Die aktuellen Umstände zeigen bereits auf, wohin die Reise gehen könnte: Werden wir nach der Pandemie-Krise unsere Lieben einfach wieder in die Arme schließen können? Und Geschäftspartnern einfach wieder die Hand schütteln? Ich glaube fest, dass ein „New Normal“ auch einen „New collective spirit“ mit sich bringt. Einerseits.

Doch andererseits – in Werbung und Vermarktung gedacht – bin ich auch überzeugt davon, dass gerade durch die Pandemie auch das Sozialbewusstsein der Gesellschaft gestiegen ist und weiter am Fahrtwind gewinnen wird. Dies sieht man ganz besonders auch an den Sozial-Kampagnen des Einzelhandels: Ganze TV-Kampagnen namhafter Einzelhändler widmen sich den Mitarbeitenden als Danksagung für ihre herausragende Arbeit während der Pandemie-Krise. Ich denke und hoffe, dass sich hier ein starkes Bewusstsein etablieren wird.

Und welche fünf Fragen würden Sie sich gerne stellen?

Mediathek oder TV?
Warum TV-Vermarktung für das Öffentlich-Rechtliche und nicht für private Sender?
Warum würden Sie das Zeitunglesen den News via Tablet stets vorziehen?
Welches der Mainzelmännchen wären Sie am ehesten?
Welche Erkenntnis von heute würden Sie Ihrem jüngeren Ich von damals ans Herz legen?