VKE - Verband der Vertriebsfirmen Kosmetischer Erzeugnisse e.V.

Alexander Drusio | Dr. med. Christine Schrammek Kosmetik

VKE – Personality Fragebogen

Alexander Drusio

Seit wann bist Du in der Kosmetikbranche tätig?

Schrammek ist ein Familienunternehmen – also eigentlich seit ich laufen kann :-)
Vollzeit und richtig „offiziell“ bin ich aber seit 2013 im Unternehmen und dankbar dafür, mit einem so großartigen Team jeden Tag arbeiten zu dürfen.

In welchen Funktionen warst Du schon tätig?

Vor Schrammek habe ich viele Jahre in Berlin gelebt und gearbeitet. Dort habe ich für einen großen deutschen Investor jungen Unternehmen auf die Beine geholfen. Als ich dann nach Köln gezogen bin, habe ich weiter im Bereich Venture Capital gearbeitet, aber mehr auf der Finanzseite. Diese Erfahrungen aus verschiedenen Branchen und innovativen, schnell wachsenden Unternehmen in unser Familienunternehmen mitzunehmen, ist unbezahlbar.

Dein Lieblingsprodukt?

Ein eigentlich institutsexklusives Produkt: Die Super Vitalizing Biocellulose Mask sticht wirklich aus dem Meer der Sheet Masken hervor. Ich habe immer einige davon im Schrank und sie gehören zu meinem Sonntagmorgen, wie der Espresso nach dem Aufstehen.

Deine Lieblingsbeschäftigung?

Das ist eine schwierige Frage. Ich würde sagen, neue Dinge zu lernen. Privat und geschäftlich gleichermaßen. Ich finde es spannend, Lösungen für Probleme zu finden, egal ob im Alltag oder für Herausforderungen im Business. Intuitiv haben wir in den letzten Jahren viel richtig gemacht und ich bin überzeugt davon, dass die gesunde Portion Neugier und Offenheit, das Infragestellen von alten Wegen, dazu beigetragen hat.

Dein Hauptcharakterzug?

Leider kein Guter: Ich bin so ungeduldig. Wenn alles schon in doppeltem Tempo läuft, ist es mir immer noch nicht schnell genug. Damit stresse ich sicher auch an manchen Tagen unser Team. Auf der anderen Seite bekomme ich aber auch häufig am Ende das Feedback, dass die Herausforderung die Personen um mich herum letztlich weitergebracht haben. Challenge accepted! :-)

Dein Lebensmotto?

Always be nice you always meet twice.

Gibt es Fehler, die Du verzeihst?

Fast jeden Fehler, wenn er zum ersten Mal passiert. Wichtig ist mir, auch persönlich, daraus zu lernen, zu iterieren und es das nächste Mal besser zu machen.

Welches Buch liest Du gerade?

Ich bin, für mich selbst überraschend, seit einigen Monaten E-Reader Fan (geworden) und lese (endlich wieder) viel. Aktuell ist „No Rules Rules“ von Reed Hastings darauf. Einige Züge darin sind zwar ziemlich amerikanisch, aber der Grundgedanke der Eigenverantwortung und ein Umfeld zu schaffen, das mehr ist als die Summe seiner Teile, finde ich genau richtig.

Wo würdest Du gerne leben?

Meine Frau ist Schweizerin und ich genieße es jedes Mal, dort Zeit verbringen zu dürfen. Wären wir nicht beide im Job so gebunden, könnte ich mir gut vorstellen, dort längerfristig zu leben und zu arbeiten. Die Lebensqualität und Gesellschaft dort ist schon bemerkenswert.

Welchen Wirtschaftsführer bewunderst Du?

Tony Hsieh, bis Ende 2020 CEO von Zappos, hat eine fantastische Unternehmenskultur und Performance geschaffen, mitten in Nevada. Seine eigenen Erfahrungen, die ihn zum Unternehmertum und dem kundenzentrierten Geschäftsmodell gebracht haben, finde ich bewundernswert. Würde ihn gerne einmal treffen.

Drei Fragen, die Du anderen Menschen gerne stellen würdest?

Was motiviert Dich jeden Tag, wenn Du aufstehst?
Wem hast Du heute geholfen, besser zu werden?
Mit wem, tot oder lebendig, würdest Du einmal zu Abend essen wollen?